Info über CBD

Die natürlichen Hauptwirkstoffe der Cannabis Pflanze sind das berühmte THC (Tetrahydrocannabinol) und das erst kürzlich erforschte Cannabidiol (CBD), wobei der gemeine Hanf bzw. die Marihuana Pflanze noch über 80 weitere Cannabioide und über 400 andere Wirkstoffe enthalten kann.

CBD und THC gehören beide zur Familie der Cannabioide und unterscheiden sich kaum in ihrer chemischen Zusammensetzung. Vom Geruch und Aussehen her sind die Cannabis Blüten, ob mit höherem CBD oder THC Gehalt, auch völlig identisch.

CBD besitzt jedoch eine leicht andere molekulare Struktur und wirkt dadurch nicht auf das zentrale Nervensystem, d.h. es wirkt nicht psychoaktiv und beeinflusst weder Wahrnehmung noch Auffassungsgabe.

Der Inhaltsstoff CBD wirkt eher auf den Körper als auf den Geist und soll entspannend und beruhigend wirken.

Ein Vorteil bezüglich der Wirkung von CBD gegenüber THC ist, dass THC bei manchen Menschen Angstzustände oder Paranoia auslösen kann, was bei CBD nicht der Fall ist.

Ferner vermuten Ärzte und Wissenschaftler, dass Cannabis und vor allem der Wirkstoff CBD, zu medizinischen und therapeutischen Zwecken eingesetzt werden könnte. Aktuell erforscht und diskutiert werden Wirkungen gegen Angst, Psychosen, Übelkeit, Depression, Schlafstörungen, Eipileplsi und wird von Ärzten schon bei Multipler Sklerose (MS) und zur Behandlung von Krebspatienten eingesetzt.

Die medizinische und therapeutische Wirkung von CBD ist derzeit aber noch unzureichend erforscht und man darf in der Schweiz aus rechtlichen Gründen keinerlei Heilversprechungen zu Cannabis bzw. CBD Produkten machen.

Und um mit dem Gesetz aber vor allem der Pharmaindustrie, Textilindustrie und diversen anderen Lobbys, die schon seit Jahren versuchen die Legalisierung von Cannabis zu verhindern, nicht in Konflikt zu geraten, empfehlen auch wir von Smoking Grasshopper an dieser Stelle keinerlei medizinische Wirkung von Cannabis oder CBD Produkten und bitten unsere Kunden Ihre eigenen Erfahrungen zu machen.

Rechtliches zu CBD und Cannabis in der Schweiz

Da CBD nicht psychoaktiv wirkt und somit einen nicht berauschenden Wirkstoff darstellt, unterliegt es nicht dem Betäubungsmittelgesetz und ist in der Schweiz (ab 18 Jahre) vollkommen legal erhältlich.

Die in der Schweiz frei und legal verkäuflichen CBD Cannabis Produkte haben einen maximalen THC Anteil von 1 % und einen CBD-Gehalt von ca. 3 % bis 25 %.

Gras oder andere Cannabis Produkte die einen THC Gehalt von über 1% haben sind in der Schweiz nach wie vor illegal.

Wenn man mit CBD Produkten in eine Polizei Kontrolle gerät, passiert theoretisch nichts, da das CBD Gras vollkommen legal ist. Problematisch ist nur, dass die Behörden mit blossem Auge gar nicht erkennen können, ob es sich um CBD Cannabis Produkte handelt oder um das traditionelle, illegale THC Gras. Bei einer Polizeikontrolle beschlagnahmen die Behörden daher für gewöhnlich das Gras oder Hasch, um zu prüfen, ob es sich um legale CBD Sorten handelt oder um die noch illegalen THC Gras Sorten. Stellt sich heraus, dass das beschlagnahmte Produkt CBD ist, dann erhält man sein Gras zurück. Für den Raum Zürich haben die Behörden bereits einen Cannabis-Schnelltest entwickelt.

CBD und Autofahren: Bei dem Konsum von CBD Cannabis Produkten wird davon abgeraten sich hinter das Steuer eines Fahrzeugs zu setzen, obwohl das CBD Gras eigentlich legal ist. Hintergrund ist, dass der nach der Straßenverkehrsordnung erlaubte THC Höchstwert von 1,5 Mikrogramm pro Liter Blut auch bei dem Konsum von CBD Gras und anderen CBD Produkten leicht überschritten werden kann.

Für weitere Informationen zur rechtlichen Lage bzgl. Cannabis und CBD Produkte in der Schweiz verweisen wir gerne auf das folgende Merkblatt, welches vom Bundesamt für Gesundheit, dem Bundesamt für Landwirtschaft, dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärmedizin und Swissmedic veröffentlicht wurde.